Shortlist 2019

Beste*r
Musik-
Journalist*in
des Jahres

deutsch

Max Dax - Publizist, Journalist, Fotograf & Grafiker, aktuell: die kuratierte Ausstellung Hyper! A Journey Into Arts And Music (Deichtorhallen, Hamburg)

Elissa Hiersemann - Moderatorin & Redakteurin, radioeins, Deutschlandfunk Kultur

Salwa Houmsi - Moderatorin, Journalistin & DJ, Radio Fritz, ZDF/Funk

Juliane Liebert - Autorin & Journalistin, radioeins, regelmäßige Pop-Texte für die Süddeutsche Zeitung, swr2, Spiegel, Rolling Stone

Bodo Mrozek - Historiker & Autor, Deutschlandfunk Kultur, aktuelles Buch: Jugend - Pop - Kultur – Eine transnationale Geschichte (Suhrkamp)

Beste*r
Musik-
Journalist*in
des Jahres

englisch

Vivien Goldman - Journalistin, Autorin & Musikerin, aktuelles Buch: Revenge Of The She-Punks

Alison Lang - Autorin & Redakteurin, aktuelles Projekt: Music Men Ruined For Me

Evelyn McDonnell - Journalistin, aktuelles Buch: Women Who Rock, eine Sammlung von über 100 Texten zu Musikerinnen

Laura Snapes - Stellv. Musikredakteurin des Guardian, aktuell: u.a. Beschäftigung mit dem Begriff „Beta Male Misogynist“ (geprägt von The Quietus)bzgl. männlichen Machtmissbrauchs in der vermeintlich aufgeklärteren Indie-Musikwelt

Jeff & Michael Zimbalist- Filmemacher, aktuelles Projekt: Remastered-Reihe (Netflix) über Legenden der Musikgeschichte

Beste*r
Musik-
Journalist*in
des Jahres

französisch

Brice Bossavie- Freiberufler, verschiedene Medien, unter anderem Libération, Tsugi, Binge Audio(Podcasts production company)

Adrien Durand- Freiberufler, verschiedene Medien, unter anderem Les Inrockuptibles

Clémence Meuniertsugi.fr 

Beste
musikjournalis-
tische Arbeit
des Jahres

Text - deutsch

Beste
musikjournalis-
tische Arbeit
des Jahres

Audio - englisch

Beste
musikjournalis-
tische Arbeit
des Jahres

Multimedia - englisch

Beste 
musikjournalis-
tische Arbeit 
unter 30 Jahren

deutsch

Lina Burghausen365 Female MCs - Mona Lina

Malcolm OhanweWir sind zu viele: Warum deutscher Pop nicht mehr weiß bleibt - Bayerischer Rundfunk

Johann VoigtWer Gzuz' Realness feiert, darf bei seiner Frauenfeindlichkeit nicht weghören - Vice**

 

**Aufgrund rechtlicher Bedenken wurde der eingereichte/nominierte Text seitens der Herausgeber von deren Seite zurückgezogen.